Rückblick auf unseren Down-Under-Abend in Berlin

Rückblick auf unseren Down-Under-Abend in Berlin

Neue Reiseziele

Als Spezialveranstalter für Asien sind wir bei unseren langjährigen Stammkunden und einer Vielzahl Reisebüros aus ganz Deutschland seit inzwischen mehr als 27 Jahren bekannt.

Aber nur wenige wussten bisher, dass wir seit einiger Zeit auch Reisen nach Australien und Neuseeland anbieten.

Das nahmen wir zum Anlass für einen Kundenabend im Adina Hotel Checkpoint Charlie, das zu einer australischen Hotelkette gehört. Bereits im Eingangsbereich können die Gäste Aboriginalkunst und eindrucksvolle Aufnahmen aus Australien bewundern.

 

Kurz vor 18 Uhr begrüßten wir die ersten Gäste. In geselliger Runde wurde bei einem Gläschen Wein die eine oder andere Reiseanekdote ausgetauscht. Im Veranstaltungsraum lief der erste Film über Neuseeland und man spürte förmlich, wie die freudige Erwartung nicht nur bei den Gästen sondern auch bei uns stieg.

Neuseeland: Vom Süden in den Norden

In einer abwechslungsreichen Präsentation stellte ich als Spezialistin und Produktmanagerin für Neuseeland und Australien zunächst unsere Partner des Abends und anschließend das „Land der langen weißen Wolke“ vor.

Zusammen erkundeten wir zuerst die Südinsel. Von Christchurch reisten wir in den „Fiordland Nationalpark“ und den Milford Sound, eine der aufregendsten Landschaften Neuseelands. Im Aoraki/Mt. Cook Nationalpark bestaunten wir den höchsten Berg des Landes. Traumhaftes Wetter hatten wir im Abel Tasman Nationalpark an der Nordwestküste der Südinsel. Hier haben wir auch erfahren, dass der niederländische Entdecker dem Land einen Namen gab, obwohl er nie einen Fuß darauf gesetzt hat.

Auch die Nordinsel hat alle mit den abwechslungsreichen Landschaften begeistert. Nach einem kurzen Stopp in Wellington fuhren wir in den Tongariro Nationalpark. Bei einigen Gästen gab es beim Anblick des Mt. Ngauruhoe ein Wiedererkennen. Ja, es waren auch einige Fans der „Herr der Ringe“ Trilogie im Publikum. Nach dem Halt am Lake Taupo machten wir einen Abstecher zur atemberaubenden Vulkaninsel White Island. Von dort war es nicht weit bis zur Coromandel Halbinsel, bevor unsere Neuseelandtour in Auckland endete.

 

Nach so einer langen und aufregenden Reise hatten sich alle eine Stärkung am Buffet und der Bar verdient, bevor im zweiten Teil des Abends Australien vorgestellt wurde.

Beeindruckendes Australien

Dass Australien nicht nur ein Land, sondern ein ganzer Kontinent ist, wusste wohl jeder. Aber dass ganz Westeuropa zusammen genommen in etwa der Fläche Australiens entspricht, war sicher den wenigsten bewusst. Da sollte man sich bei einer drei- oder vierwöchigen Reise auf seine persönlichen Highlights konzentrieren.

Auf jeder Reise spielt die außergewöhnliche Tierwelt definitiv eine Rolle. So erfuhren die Gäste, dass Kängurus in guten Zeiten permanent für Nachwuchs sorgen, dass sich kleine Pinguine abends lautstark unterhalten und dass der markante Ruf des Kookaburra („Lachender Hans“) morgens um 4 Uhr ein bisschen nervig sein kann.

Anschließend erkundeten wir einige Highlights Australiens. Die Reise begann in Melbourne und einige überlegten sicher, ob sie sich das Erlebnis „The Edge“ im Eureka Tower zutrauen würden. Wir fuhren entlang der Great Ocean Road, der schönsten Küstenstraße des Landes, und erreichten Adelaide, die Hauptstadt Südaustraliens. Nach einem kurzen Abstecher ins Barossa Valley machten wir uns auf den Weg ins Outback und ins Rote Zentrum.

Die roten Farben am Uluru, den Kata Tjuta und im Watarrka Nationalpark ließen uns staunen. Vom trockenen Alice Springs flogen wir zum Great Barrier Reef. Eine Schnorcheltour gehört hier natürlich zum Programm, aber auch das Hinterland und die nördlichen Regionen wie der Daintree Nationalpark sind sehr reizvoll.

Die Reise endete in Sydney, für mich die schönste Stadt der Welt.

Ein schöner Abend

Die spannende Reise war leider viel zu schnell vorbei, aber sie hat bei allen Reiseträume geweckt. Damit es nicht beim Träumen bleibt, sind wir bei der konkreten Planung, Organisation und Buchung der Reise natürlich immer gern behilflich.

An dieser Stelle möchten wir uns auch bei unseren Partnern und Sponsoren, der Lifecard Travel Assistance, den Fremdenverkehrsämtern Tourism Australia und Tourism New Zealand, dem Adina Hotel und bei Herrn Petzold von „Feine Flaschenweine“ für ihre Unterstützung bedanken.

Share

Mandy Pjede

Reisen ist mein Lebenstraum und so höre ich von Freunden oft „Du bist ja nie da!“. In den vergangenen 10 Jahren bei EAT habe ich einige Abenteuer vor allem in „meinen Ländern“ Myanmar und der Region Indochina erlebt. In besonderer Erinnerung behalte ich z.B. die rutschige Wanderung im Regenwald von Nordlaos, die Ballonfahrt über Bagan oder auch das „Hinter-den-Ohren-Waschen“ der Elefanten im „Elephant Hills“.

Kommentare

  1. Hallo, Ihr lieben Berliner,
    ein tolles Gruppenfoto von Euch ! Ihr seht noch fit und gut aus. Überhaupt nicht älter geworden. Also stimmt es, dass Reisen in die weite Welt jung hält. Es war sicherlich ein schöner und interessanter Abend mit vielen Neuigkeiten. Wir konnten leider nicht kommen. Aber vielleicht sieht man sich doch irgendwann einmal auf einer schönen Reise wieder. Wäre toll.
    Sonnige Grüße aus dem schönen Sachsen sendet Euch Martina Rülke vom Freitaler Reise-Eck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.